HowTo: Farbgraduierung in Lightroom 5

voorbeeldgroot

Links sieht man die Farbkorrektur, und rechts das Original. Aufgenommen in .RAW auf der Insel Usedom, Deutschland.

Die Farbgraduierung ist ein essenzieller Schritt in der Post-Production einer Zeitraffer Aufnahme. Die Software die ich hierfür nutze ist „Lightroom 5“

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist sehr wichtig das die Photos in .RAW geschossen wurden, sodass man hinterher großen Spielraum hat bei der Korrektur der Photos. (Wieso ich .RAW gegenüber .JPG bevorzuge kann hier nachgelesen werden)
In diesem HowTo / Tutorial zeige ich wie man Nachtfotos verbessern kann.

before

Pic 2 | Nijmegen Nacht, Foto nicht editiert!

Photo 2 (Pic 2) ist das Originale Photo, nicht editiert.

Wie man sehen kann ist der Himmel stark braun, genau so wie ich es selbst mit eigenen Augen gesehen habe. Zeit diesen braunen, schmutzigen Himmel ansehnlicher zu machen!
Mit einen einfachen Trick kann man den Himmel „blau machen“: einfach nur den Weißabgleich kälter stellen! Ergebnis siehe Pic. 3

 

beforeaftereffect

Pic 3 | Vorher  & Nachher Effekt. Lediglich der Weißabgleich wurde geändert.

graduatedfilter

Pic 4 | Der Graduierungsfilter

Obwohl der Himmel tatsächlich braun/gelb war sind wir durch das Internet und Fernsehen gewöhnt einen perfekten dunkel blauen Nachthimmel zu sehen. Dabei ist das bei Städten, gerade bei Großstädten unmöglich. Luft- und Lichtverschmutzung sorgen für einen grauen/braunen Schleier.

Für sehr viele Nachtfotos reicht es aus den Weißabgleich zu ändern, aber es kann passieren das auch Gebäude damit Blau werden. Ein unerwünschter Nebeneffekt, den eigentlich sollte nur der Himmel blau werden. In Photo 4 (pic 4) habe ich einen Graduierungsfilter hinzugefügt und mit diesem nur die Temperatur des Himmels runtergesetzt. Das Ergebnis kann noch verbessert werden indem man die Saturierung und Belichtung verändert.

 

Ich habe danach noch weitere Veränderungen durchgeführt, mein Endergebnis ist direkt hier drunter. (Pic 5)

beforeafter-final

Pic. 5 | Vorher und Nachher, mit den Einstellungen. Ein Klick und das Bild wird größer

Posted in Blog, Post-Production.